Germany’s nicest places
Leipzig/Löbnitz - Haus am See
Schloss Hohenprießnitz

Anfang des Jahres haben wir uns geschworen so oft es geht einfach weg zu fahren. Gar nicht viel zu überlegen ob es klappt, sondern einfach mal machen. Wenn es einen günstigen Flug gibt, einfach buchen. Das ist super spannend und führt einen nicht selten zu tollen Plätzen, die man gar nicht auf dem Zettel hatte. Da man ja nicht jedes Wochenende irgendwo hin fliegen kann, außer man ist Krösus, haben wir uns auch Deutschland mal genauer angesehen.

Für Bens 30. Geburtstag hatte ich eine Überraschungsparty im Sinn, die etwas außerhalb statt finden sollte auch für alle Gäste erreichbar ist. Eben ein kleiner mini Urlaub. Es ist dann ein wenig mehr außerhalb geworden und zwar in Löbnitz. Hatte ich vorher noch nie gehört. Ich habe nach einem Haus am See gesucht und dabei gefühlt ganz google auseinander genommen. Leipzig ist wunderschön mit seinen ganzen Burgen und Schlössern. Wer Kultur mag und sich gern historische Gebäude anschaut ist hier genau richtig. Wir haben uns auf dem Hinweg das Schloss Hohenprießnitz angeschaut in dem mein Opa früher gelebt hat. Das Schloss wird grade komplett saniert und unter Denkmalschutz wieder aufgebaut. Super romantisch und auch spannend seinen Großvater auf Deckengemälden fliegen zu sehen.

Wir haben dann mit 18 Leuten in einem Traumhaus am See tatsächlich gefeiert. Mit Sauna und toller Terrasse auf der wir grillen konnte. Das Haus hatte wirklich alles was wir gebraucht haben. Der Vermieter war super nett und die Schlüssel und spätere Hausübergabe lief sehr unkompliziert.

Das Haus gibt es auch eine Nummer kleiner mit Whirlpool. Hier bekommt man einen tollen Eindruck von der Location in unserem Geburtstagsvideo – produced by vidture. Leipzig hat unfassbar schöne Grundstücke, besonders etwas außerhalb. Für einen Wochenendtrip absolut sehenswert. Theater, Museen und Konzerte findet ihr hier jedes Wochenende reichlich. Zum Essen gehen als Frühstück oder Mittags können wir das Casé Cantona sehr empfehlen. Wahnsinnig lecker für den Nachtisch ist auch die Eisdiele Eisträumerei. Wir haben uns damals an der Seite verborgenes Leipzig gut orientieren können, hier findet ihr alles auf einen Blick.

 

Die zweitgrößte Wüste Europas findet ihr tatsächlich in Deutschland. Genau genommen in Brandenburg. Wir hatten selber noch nie etwas davon gehört, obwohl es wirklich um die Ecke liegt. Sie wird auch klein Sibirien genannt und ist eine ca. 5 Quadratmetergroße Wüste die auf jeden Fall einen Besuch wert ist! Ihren Ursprung hatte sie bei einem Waldbrand 1942. Durch schwere Fahrzeuge vom Militär ist die Wüste immer noch da. Es sieht wirklich aus als wäre man in einem anderen Land.

 

 

Sächsische Schweiz


Kletterfreaks kommen hier voll auf ihre Kosten. Es gibt hier sehr viele Möglichkeiten die Elbsandsteinfelsen zu erklimmen. Wir haben uns vorher nicht vorstellen können, dass es so eine abgefahrenen Vegetation in Deutschland gibt. Wir haben unsere Tour in der kleinen niedlichen Stadt Wehlen gestartet. Das war sehr schön, da sich die Landschaft immer mehr gesteigert hat. Es gibt dort sehr viele verschiedene Wanderwege auf denen man mit einem tollen Ausblick ein Picknick machen kann. Es macht unglaublich Spaß zwischen den Felsen herum zu laufen und diese riesigen Sandsteinfelsen zu bestaunen. Wenn man durch die Schluchten hindurch wandert ist man die meiste Zeit allein unterwegs. An den Ausgeschriebenen Aussichtsplattformen trifft man dann auf viele Wanderer. Besonders beeindruckend ist die Bastei die nun wirklich ein Postkartenmotiv ist. Hier ist ein guter Überblick über die vielen Wanderrouten

 

Wer mag kann die Sächsische Schweiz auch als Zwischenstation nehmen und danach weiter Reisen. Prag ist nur einen Katzensprung entfernt und absolut sehenswert. Wir haben uns dort in eine Übernachtungsmöglichkeit verguckt, schaut mal hier.


Als Reisezeitraum für die sächsische Schweiz finden wir ein Wochenende perfekt. Man kann leider nicht gut mit dem eigenen Auto Übernachten.  Die Plätze an denen es erlaubt ist sind leider nicht so schön. Wir empfehlen diesen romantischen Ort auf jeden Fall und werden ganz bestimmt wieder kommen.

 

 

Fehmarn

Wir haben Fehmarn durch einen glücklichen Zufall entdeckt. Hat man ja eigentlich schon mal gehört. Aber wir waren beide noch nie da. Ein Freund von uns hat sich dort einen Campingwagen zugelegt und wir wollten unbedingt mal Kisten ausprobieren, weil Freunde von uns immer davon schwärmen. Wir hatten gleich beim ersten Wochenende Glück und es kam genug Wind auf. Für uns war es der erste Versuch und ich hatte echt schiss. Man sollte sich vorher nicht unbedingt Youtube Videos angucken, bei denen Unfälle passiert sind -.- Den Schirm halten können wir schon mal. Gut Kiten kann man auf Fehmarn in dem kleinen Ort Gold. Der ist wirklich auch ganz goldig. Ihr solltet am Wochenende unbedingt am Samstag Vormittag einkaufen gehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man sonst leider nichts mehr bekommt. Sogar die Tankstellen haben zu. Den allerbesten Matjes den wir je gegessen haben gab es in dem kleinen Hafenort Burg. Schaut da unbedingt mal vorbei, dort könnt ihr euch super von dem Inselflair ein wenig berieseln lassen. Wir gehen generell überall wo wir hin fahren immer ins Wasser. Fehmarn hat durch seine vielen Steinstrände wirklich unfassbar klaren Wasser. Da haben wir auch in Dänemark noch nichts vergleichbares gefunden. Das Wasser ist sehr Fischreich und vielfältig von den Pflanzen und Tierarten. Wir können Stunden mit dem Kopf unter Wasser verbringen. Hier haben wir auch wieder die tolle Rippenqualle mit ihrer Jahrmarktsbeleuchtung gefunden, sogar noch ein paar mehr als in Norwegen. Der Meeresgrund ist voll von Schollen. Als wir das erste mal hinter einer Scholle hinterher schwammen und sie ganz leicht mit der Hand fangen konnten, waren wir wirklich baff. Als wir das aber auch mit den 5 folgenden machen konnten, glaubten wir nicht mehr an einen Zufall. Und die waren ganz schön groß! Ihr könnt fast überall abends Lagerfeuer am Strand machen und ganz romantisch den Abend ausklingen lassen. Ihr bekommt dort wirklich traumhafte Unterkünfte. Die sind aber nicht ganz günstig, daher lohnt es sich schon mit mehreren Leuten eine tolle Wohnung zu mieten. Wir sind jetzt mehrfach auf einem Campingplatz untergekommen, was auch super ist. Wir sind keine Campingplatz Typen, aber das ist auch mal ganz witzig. Unser Platz ist in Klausdorf an einer kleinen Steilküste. Dort gibt es kleinere Strandabschnitte wo man den ganzen Tag alleine liegt, da der Gewohnheits- Camper an den ausgewiesenen Badestrand geht. Für Fehmarn würden wir Badeschuhe empfehlen, da der Untergrund am Anfang vom Meer doch etwas steinig ist. Ben braucht die nicht, vielleicht stelle ich mich da auch nur an :) Bei Airbnb haben wir uns in diese Unterkunft verguckt. Und diese mit etwas mehr Luxus ist auch ganz hübsch.


Fehmarn geben wir ganz klar eine 2. Die Insel ist Traumhaft, nur das Wetter ist in Norddeutschland nicht ganz absehbar und es ist eben nicht ganz lonely. Mit dem Auto braucht man von Hamburg ca. eine Stunde und kann somit auch spontan ein tolles Wochenende verbringen.

Es gibt traumhafte Blumenwiesen und Kornfelder und eine ganze Menge Hasen und Rehe. Der super Vorteil bei der Insel ist, dass sie über die Fehmarn Sund Brücke mit dem Festland verbunden ist und man nicht warten muss und keine extra Gebühren zahlen muss. Als Urlaubszeitraum empfehlen wir immer mal wieder ein Wochenende oder 4 Tage am Stück. Man kann dort super Kiten, weil es ein sehr großes Stehgebiet gibt. Wenn richtig tolles Wetter ist, sind dort natürlich viele Kiter unterwegs. Für Anfänger ein super Ort zum lernen, weil für jeden genug Platz ist.

Wenn kein Wind da ist hat man genügend Abwechslung für ein par nette Tage. In der bezaubernden Innenstadt könnt ihr abends auch sehr gut essen gehen. Es gibt dort viele Restaurants, schaut euch aber unbedingt die Bewertungen online vorher an. Wir können das Restaurant Korfu weiter empfehlen. Das Essen war wirklich lecker und der Service sehr freundlich. Also nichts wie hin da.

Liebst

Madeleine & Benjamin

Lonelyplacebandits

We are Benjamin and Madeleine and we are Always hungry for new travel adventures. We are searching for the most beautiful lonelyplaces of the world. - Come with us and enjoy!
Love, Madeleine & Benjamin

We are social...

Follow us, if you like ;)

2019 © Lonelyplacebandits